Hier erfahren Sie, wie Sie sich optimal auf die Beurkundung des Kaufvertrages beim Notar vorbereiten. 

Kaufvertragsentwurf

Im Rahmen der Reservierung erhalten Sie vom Notar den Kaufvertragsentwurf. Für Fragen zum Entwurf stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Gern erklären wir Ihnen, was die juristischen Formulierungen für Sie bedeuten. Wir empfehlen zusätzlich, sich von einem Rechtsanwalt und ggf. Steuerberater bezüglich des Entwurfs beraten zu lassen.

Wie geht es weiter?

Nachdem Käufer und Verkäufer den Vertrag vor dem Notar unterzeichnet haben, übernimmt der Notar die weitere Abwicklung. Grundsätzlich gilt, dass die Schlüsselübergabe sehr zeitnah nach der vollständigen Kaufpreiszahlung stattfindet. Bis der Notar den Kaufpreis fällig stellen kann, dauert es in der Regel fünf bis sieben Wochen ab dem Tag der Beurkundung. Über alle Zwischenschritte und wenn immer Sie etwas tun müssen, wird der Notar Sie dazu auffordern. Natürlich stehen wir Ihnen auch in dieser Phase der Kaufabwicklung mit Rat und Tat zur Seite.

Beurkundung

Vor der Beurkundung teilen wir Ihnen mit, welche Unterlagen Sie zum Notartermin mitbringen müssen. Wir empfehlen, sich den Kaufvertragsentwurf zum mitlesen auszudrucken, gern auch digital auf dem Tablet oder Smartphone. Noch offene Fragen können direkt bei der Beurkundung mit dem Notar besprochen werden.

Tipps für die Beurkundung